Hopfen und Bier – erfahr es dir!

 
Geschichten von schwäbischen Hopfen- und Bierradwegen

oder

auf den Spuren des grünen Goldes radeln 

 

 

 

In Rottenburg am Neckar wurde vor 200 Jahren der erste Hopfen angebaut und geerntet. Damit wurde ein Boom des “grünen Goldes” rund um die Neckarstadt ausgelöst, der seinen Höhepunkt zu Beginn des 20. Jahrhunderts erlebte. Das Anbaugebiet R-H-W = Rottenburg, Herrenberg, Weil der Stadt war das drittgrößte in Deutschland und die Brauereien reihten sich wie Perlenketten in dem Gebiet. Allein Rottenburg hatte 18, Weil der Stadt 12.

Eine Radtour durch die untergegangene Hopfenkulturlandschaft zwischen Neckar und Nagold ist eine Tour in die

regionale Heimatgeschichte von Hopfen und Bier, aber auch in die heutige Landschaft. Auf die Spuren dieser durch

Hopfenanbau und Brauereikultur geprägten Gegend im Gäu und Neckar-Alb begibt man sich mit unseren

Kulturradführern auf eine sinnlich erfahrbare Reise in die Geschichte von Hopfen, Malz und Bier. An den

einzelnen Stationen erfahren Sie auf den 5- bis 6-stündigen Touren unterhaltsamen Geschichten. Sie entdecken

Hopfengärten, alte und heutige Bierbrauereien, Braugasthöfe, Schluchtenstecker und Simrikörbe. Aber auch

Minihopfenmuseen, Bierkeller, Hopfenscheunen und Slow-Brewing-Brauereien finden sich entlang der Dörfer im

Gäu und den Städten zwischen Nagold und Neckar.