Alte Hopfenmetropolentour  Rottenburg

 

Infos zur Strecke: Länge ca. 45 km, E-Bike empfohlen! - Dauer: ca. 6 Stunden.

 

 

 

Start ist am Eugen-Bolz-Platz in Rottenburg. Hier liegt das Bischöfliches Ordinariat, früher war es das ehe- malige Jesuitenkloster mit Brauerei. Von hier nahm der Hopfen- und Bierboom seinen Lauf. Wir verlassen Rottenburg über das wunderbare Weggental in Richtung Kronenbrauerei Alfred Schimpf in Remmingsheim, im Stäble. Das ehe-malige Hopfendorf hat ein Heimatmuseum mit Hopfenabteilung: es erzählt die Geschichte des Hopfenanbaus mit Werkzeugen, Bildern und Filmen. Über die Ochsenbrauerei in Ergenzingen und die Baisinger Biermanufaktur geht es durch das geheimnisvolle Rommelsbachtal (Wasser und Bier bei den Römern) und Obernau zurück nach RO.

Mittagessen oder Vesper können wir im Gasthaus Hirsch, ehemalige Brauerei mit lange Tradition einnehmen. Anschließend erkunden wir die Spuren der Bier- und Hopfenmetropole im 19./20 mit damals 18 Brauereien: ehemalige Brauereien, Bier- und Eiskeller des Neckarwirts, Hopfengaubenhäuser, den Ritter mit Hopfenhaus und den süddeutschen Hopfenmarkt. Zum Abschluss drehen wir eine Runde über Kiebingen ( „die Hopfenzopfler“) und das Schloss Bühl, ehemalige zweite Brauerei der Jesuiten mit Jesuitenbrünnlein und Teuchelleitung im Rammert. Über den Neckar zurück nach Rottenburg.